Alleine Reisen – Unsere Tipps

19. August 2021

Wenn wir bei CamperBoys uns auf eine Sache einigen müssten, mit der wir den Sommer verbinden, dann wäre es ganz klar das Reisefieber. Aber was, wenn man im eigenen Umfeld ganz allein dasteht, mit seinem Fernweh? Oder wenn man vielleicht einfach keine Lust auf Gruppenurlaub hat? Die Antwort sollte eigentlich ganz simpel sein: Man verreist alleine. Alleine Reisen ist 2021 neben Heimaturlaub der Reisetrend schlechthin.

Doch da der Gedanke ans alleine Reisen bei vielen Menschen große Bedenken hervorruft, haben wir uns mit den häufigsten Problemen und Sorgen befasst und einen kleinen Ratgeber erarbeitet. Mit unseren Tipps bist Du bestens gewappnet für Deinen Solo-Urlaub!

Die Angst vor Langeweile

Die meisten von uns werden es gewohnt sein, beim Reisen Gesellschaft zu haben. Diese Gesellschaft bringt zwei entscheidende Vorteile mit sich: Zum Einen fehlt es in der Regel weder an Redestoff noch an Gesprächspartner:innen, zum Anderen lässt sich bei der Wahl von Aktivitäten aus einem größeren Ideentopf schöpfen, als wenn man alleine unterwegs ist. Beim alleine Reisen vermisst man (zumindest anfangs) genau diese Gesellschaft. Viele fürchten sich also, bevor sie aufbrechen, berechtigterweise vor Langeweile.

Es kann ungewohnt sein, auf Reisen plötzlich das gesamte Programm alleine bestimmen zu können. Wenn man es aber richtig angeht, kann die volle Kontrolle über das Tagesprogramm beim alleine Reisen zu einem riesigen Vorteil werden. Wer nur auf die eigenen Wünsche zu achten hat, muss sich nicht den Mitreisenden zuliebe auf normalerweise unliebsame Aktivitäten oder Tagesrhythmen einlassen.

Unser Tipp, um Langeweile im Urlaub vorzubeugen: Informiere Dich im Vorfeld sorgfältig darüber, was Dein Reiseziel alles zu bieten hat – Angebotene Aktivitäten in der Umgebung, Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, Möglichkeiten für sportliche Betätigung, kulturelles Angebot und Ausgehmöglichkeiten sind alles Punkte, die für Deine Recherche in Frage kommen könnten. Überlege Dir, was Du in diesem Urlaub erleben und machen willst und recherchiere dann alle für Dich relevanten Themen. Schreibe Dir entweder einfach die Sachen heraus, die Dir gefallen oder erstelle schon einmal einen groben Tagesplan – je nachdem was sich für Dich besser anfühlt. Vergiss allerdings nicht, sowohl im Kopf als auch im Tagesplan genug Raum für spontane Aktionen zu lassen!

Sicherheitsbedenken

Die meisten Menschen tendieren dazu, sich in Gruppen sicherer zu fühlen als im Alleingang. Kein Wunder also, dass das Thema Sicherheit beim alleine Reisen der vielleicht größte Angstmacher ist. Das muss es aber gar nicht sein: Kombiniert man eine gehörige Portion gesunden Menschenverstandes mit dem Hören auf das eigene Bauchgefühl und unseren Tipps, sollte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Unsere CamperBoys Tipps für Sicherheit beim alleine Reisen:

  • Schon beim Planen Deiner Reise kannst Du verstärkt auf das Thema Sicherheit achten. Im Internet kursieren zahlreiche Auflistungen von Ländern, die sich sicherheitstechnisch für allein Reisende eignen. Auf der Website des Auswärtigen Amts zum Beispiel findest Du jede Menge Einträge zum Thema Sicherheit, die Dir bei der Planung des Urlaubs behilflich sein können. Wir empfehlen Dir, bei Deiner Recherche auch nach spezifisch für Dich relevanten Rankings zu suchen, beispielsweise nach sicheren Ländern für allein reisende Frauen oder für Mitglieder der LGBTQ+ Community. Allgemein als sicher eingestufte Länder können nämlich unter anderem für diese Personengruppen riskantere Reiseziele sein.
  • Informiere Dich im Vorhinein über die wichtigsten Notrufnummern Deines Reiseziels – Speichere Dir die Nummern von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am besten in Deinem Handy ab und nehme sie in die Kurzwahl mit auf. So bist Du gewappnet, falls Du sie vergisst und kannst im Fall der Fälle schnell Hilfe rufen.
  • Meide besonders abgelegene, menschenverlassene und zwielichtige Gegenden. Klingt eigentlich ganz einfach, ist aber in der Praxis oft schwerer umzusetzen: Gerade wenn man sich am Reiseziel nicht gut auskennt, stolpert man leichter als gedacht in gefährlichere Gegenden. Achte also stets auf Deine Umgebung und halte eine Karte der Region bereit – und zwar nicht nur auf dem Handy! Handy Akkus neigen ja bekanntlich dazu, genau im falschen Moment leer zu werden…
  • Nur weil Du alleine reist, musst Du noch lange nicht ohne andere reisen! Vor allem in touristischen Hotspots besteht für fast jede Aktivität die Möglichkeit, sich einer Reisegruppe anzuschließen, sofern man das möchte. Ob Du tatsächlich in der Gruppe unterwegs bist oder alles auf eigene Faust erkunden möchtest, lass auf jeden Fall immer jemanden wissen, was Du machst, wo Du sein wirst und ungefähr in welchem Zeitraum. Du kannst Dich dabei entweder auf eine oder mehrere Kontaktpersonen aus der Heimat beschränken. Es kann allerdings auch von Vorteil sein, einer vertrauenswürdigen Person aus Deiner Unterkunft Bescheid zu sagen.
  • Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Kopien aller wichtigen Dokumente und extra Bargeld. Diese zwei Dinge gehören nicht nur allgemein in Dein Gepäck, Du solltest sie auch tatsächlich zu jeder Zeit bei Dir haben. Was Du hingegen besser zu Hause oder zumindest in Deiner Unterkunft lassen solltest, sind Wertgegenstände – je offensichtlicher du Wertsachen bei Dir trägst, desto gefährlicher lebst Du beim Reisen. Verzichte also lieber auf teure Uhren, Designerklamotten und Ähnliches.

Unsere Top 5 Tipps für Sicherheit beim alleine Reisen sind natürlich erst der Anfang: Informiere Dich unbedingt auch bei anderen Quellen über Tipps für sicheres Reisen. DER und Plan B Voyage zum Beispiel haben noch einige andere Ratschläge parat, und hier findest Du eine Auswahl an Tipps für allein reisende Frauen.

Urlaubsbekanntschaften

Während es Menschen gibt, die im Urlaub nicht das Bedürfnis verspüren, neue Kontakte zu knüpfen, wünschen sich viele andere, insbesondere beim alleine Reisen, eben genau das. Früher, als Kind, da war es noch total einfach, neue Freundschaften zu schließen. Wie so viele andere Dinge im Leben wird auch dieses Unterfangen mit dem Alter schwieriger. Insbesondere auf Reisen haben viele Leute Schwierigkeiten, neue Bekanntschaften zu schließen. Dabei spielen einmal eventuelle Sprachbarrieren, aber auch Schüchternheit und Unsicherheit eine Rolle.

Sprachbarrieren zu überwinden, ist oft gar nicht so leicht, beziehungsweise in manchen Fällen so gut wie unmöglich. Nur die Wenigsten haben vor Reiseantritt die Zeit, die Sprache ihres Urlaubsziels zu erlernen. Wenn Dir beim alleine Reisen viel daran liegt, neue Freundschaften zu schließen, kannst Du bei der Wahl Deines Reiseziels jene Lände priorisieren, deren Landessprache Du bereits beherrschst, wenn auch nur ansatzweise. Wenn Du der englischen Sprache mächtig bist, bietet es sich an, eine Region anzusteuern, die für eine große Tourismus Branche oder anderweitige Internationalität bekannt ist. Die Chancen dort auf Einheimische zu treffen, mit denen Du Dich unterhalten kannst, stehen sehr gut. Auch wenn Du keine Fremdsprache beherrschst, gibt es Hoffnung für Dich – an einigen Orten, wo sich besonders viele deutschsprachige Touristen tummeln, sprechen viele Einheimische auch Deutsch.

Du möchtest neue Leute kennenlernen, bist aber eher ein schüchterner Mensch? Unser Top Tipp, um trotzdem Kontakte zu knüpfen: Fake it till you make it! Wer selbstbewusste Gestik und Mimik mit einem offenen, freundlichen Gesichtsausdruck kombiniert, hat schon viel dafür getan, die lästige Schüchternheit zu überwinden. Dabei kommt es anfangs viel mehr darauf an, Selbstsicherheit auszustrahlen, als sie tatsächlich zu besitzen. Du wirst merken: Je offener und selbstbewusster Du Dich gibst, desto mehr nimmst Du diese Züge tatsächlich an, und Deine Chancen, angesprochen zu werden und den Mut aufzubringen, andere anzusprechen, steigen.

Achte trotz aller Offenheit immer auch darauf, in Sicherheit zu bleiben – Höre auf Dein Bauchgefühl und schenke nicht jeder Person sofort Dein Vertrauen. Es kann zum Beispiel böse enden, sich mit quasi Unbekannten zu betrinken, Drogen zu konsumieren oder allzu viele Details bezüglich Deines Aufenthalts preiszugeben. Nicht alle Menschen an die Du gerätst, meinen es gut mit Dir (leider)!

Mehr Tipps zum Kontakte Knüpfen findest Du unter anderem auch hier.

Worauf wartest Du noch?

Alleine Reisen kann eine unglaublich bereichernde und inspirierende Erfahrung sein. Wer gut vorbereitet und informiert ins Abenteuer startet, kann am Ende der Reise eine unvergessliche Zeit voll positiver Erfahrungen vorweisen. 

Da wir eher das Reisen in Gesellschaft gewohnt sind, ist es vollkommen normal, vor der Abreise Bedenken zu haben. Es ist wichtig, sich mit diesen auseinanderzusetzen, um möglichst sorglos losziehen zu können.

Wir hoffen sehr, dass Dir unsere Tipps weitergeholfen haben und wir Deine Sorgen beschwichtigen konnten.

Viel Spaß bei Deinem nächsten Abenteuer und bis zum nächsten Mal!