Einfache vegane Rezepte für den Campingurlaub

9. Juni 2022

Geht es nur uns so, oder schmeckt selbstgekochtes Essen im Campingstuhl sitzend noch ein bisschen besser als zuhause? Ob Frühstück, Lunch oder Abendessen, gutes Essen (und gute Snacks!) darf beim Campen nicht fehlen. Für Vollblutveganer:innen und alle, die einfach mal ein paar vegane Rezepte ausprobieren wollen, öffnen wir unser CamperBoys-Kochbuch und verraten unsere drei liebsten Rezepte für den Campingurlaub – alle Gerichte sind nicht nur vegan, sondern auch schnell und einfach gekocht mit unserer Campingausstattung. CamperBoys präsentiert: Einfache vegane Rezepte, die bei jedem Roadtrip eine gute Figur machen.

Der Klassiker: Veganes Curry

Curry ist eines von den Rezepten, bei denen nicht viel bis gar nichts angepasst werden muss, damit das Gericht vegan wird. Achte nur beim Einkaufen darauf, dass die Currypaste wirklich vegan ist, teilweise enthält sie nämlich Fischsauce, welche, wie der Name schon verrät, nicht vegan ist. Wir haben für unsere Version gelbe Currypaste verwendet, und waren mit dem Resultat mehr als zufrieden! Das beste an unserem Curry-Rezept ist, dass Du es ganz einfach an Deinen Geschmack anpassen kannst.

Zutaten für 2 Personen

  • Reis nach Bedarf (ca. 200-250g)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • Geschnibbeltes Gemüse nach Wahl (wir haben 1 Paprika und eine halbe Zucchini verwendet, auch lecker: Süßkartoffel)
  • 1 Dose Kichererbsen, abgegossen
  • ca. 1/2 Dose Kokosmilch
  • ca. 2 TL gelbe Currypaste
  • 1 kleines Stück Ingwer, gehackt (oder Ingwerpulver)
  • Salz, Pfeffer, gemahlener Kurkuma, Currypulver, Paprikapulver (edelsüß), Cayennepfeffer und gemahlener Kreuzkümmel
  • Erdnussöl für die Pfanne
  • Optional: Frühlingszwiebel als Topping

Zubereitung

Zuerst wird das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzt und Knoblauch und Gemüse auf mittlerer Hitze angebraten. Falls Du den Ingwer in gehackter Form verwendest, wird auch er an diesem Punkt hinzugegeben. Gib die Kichererbsen etwas später als das übrige Gemüse in die Pfanne. Bereite dann den Reis nach Packungsanleitung zu.

Zum Gemüse kommen dann Gewürze und Currypaste hinzu. Gut vermengen und kurz weiter anbraten. Zu guter Letzt kommt die Kokosmilch in die Pfanne und wird mit dem Rest vermengt. Lasse das Curry noch 7-10 Minuten köcheln, je nachdem, wie dick oder flüssig Du es haben willst kannst Du weitere Kokosmilch dazugeben, und serviere es dann über dem Reis.

Wenn du möchtest, lässt sich Dein leckeres Curry noch super mit ein bisschen Frühlingszwiebel garnieren. Guten Appetit!

GREENFORCE-Omelett mit Steinpilzen

Omelett ganz ohne Ei, geht das? Ja – mit dem Easy To Mix veganem Ei von GREENFORCE. Neben dem eilosen Ei-Mix bietet GREENFORCE weitere vegane, nachhaltige und vor allem superleckere Ersatzprodukte an, von Burgern bis Cevapcici ist alles dabei also wird hier garantiert jede:r fündig. Das Sortiment gibt es einmal in der fürs Camping praktischen trockenen Anmisch-Form oder frisch aus dem Kühlregal. Die ganze Palette an GREENFORCE-Ersatzprodukten sowie weitere leckere Rezepte findest Du auf ihrer Webseite. In den verschiedenen Kategorien findest Du nicht nur Fleisch- und Ei Ersatz, sondern auch leckere vegane Aufstriche, Saucen, Gewürze und einen Haferdrink zum selber Anmischen. Seit diesem Jahr findest Du die Frikadellen von GREENFORCE auch in unserem Koop-Kiosk an unseren Standorten. Heißer Tipp: Wer einfach nicht genug bekommt von den superleckeren GREENFORCE-Produkten spart ab einem Mindestbestellwert von 20€ im Onlineshop ganze 20% mit unserem Code VANLIFE20.

Wie das funktioniert mit dem Ei-Mix, und wie Du Dir blitzschnell unsere Version mit Steinpilzen zubereitest, das verraten wir Dir jetzt.

Zutaten für 1 Omelett

  • 10g „Easy To Mix Veganes Ei“ von GREENFORCE
  • 50ml kaltes Wasser
  • 100g Steinpilze, geputzt und in Scheiben geschnitten
  • frische Petersilienblättchen, fein gehackt, sowie ein paar Zweige für die Garnitur
  • Salz und Pfeffer
  • Öl für die Pfanne
  • Optional: Frühlingszwiebel als Topping

Zubereitung

Vermenge zunächst gründlich den Ei-Mix mit dem kalten Wasser, bis ein glatter Teig entsteht. Stelle ihn dann beiseite und schwitze in einer beschichteten, heißen Pfanne mit Öl für ca. 5 Minuten Deine Steinpilze und die gehackte Petersilie an. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann aus der Pfanne entnehmen und beiseite stellen.

Anschließend in der selben Pfanne, gib bei Bedarf noch etwas Öl nach, Deinen Teig bei mittlerer Hitze anbraten und nach Belieben würzen. Nach ungefähr 1 Minute kannst Du Dein Omelette wenden und die Steinpilze in die Mitte geben. Klappe, sobald auch die zweite Seite angebraten ist, das Omelett zusammen und serviere es, wenn Dir danach ist, garniert mit Petersilie und Frühlingszwiebel.

Vegane Spaghetti Bolognese à la GREENFORCE

Spaghetti Bolognese – für viele seit Kindheitstagen ein absolutes Lieblingsgericht. Mit dem Easy To Mix Hack von GREENFORCE wird der Klassiker im Nu und ohne geschmackliche Einbußen vegan. Lecker, schnell und einfach, perfekter fürs Camping könnte es gar nicht sein!

Zutaten für 2 Personen

  • 150g „Easy To Mix Hack“ von GREENFORCE
  • 300ml sehr (!) kaltes Wasser
  • ca. 250g Spaghetti
  • 1 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 100g Karotte, fein gewürfelt
  • 100g Sellerie, fein gewürfelt
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • ca. 150-200ml Gemüsebrühe (oder nach Bedarf)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Italienische Gewürze
  • Salz, Pfeffer
  • Öl für die Pfanne
  • Optional: Frischer Baslikum zum Garnieren, veganer Parmesanersatz (z.B. Hefeflocken)

Zubereitung

Bereite zunächst den Fleischersatz vor, indem Du die GREENFORCE-Mischung mit sehr kaltem Wasser gründlich vermengst. Lasse sie dann ca. 30 Minuten im Kühlschrank quellen. Wenn die Hackmasse fertig gequollen hat, kannst Du sie bei niedriger bis mittlerer Hitze bis zum gewünschten Bräunungsgrad in einer beschichteten Pfanne anbraten und dabei zerkleinern.

Gib dann Zwiebeln, Karotte und Sellerie dazu und brate sie mit an, bis die Zwiebeln glasig sind. Als nächstes kommt der Knoblauch dazu, der ebenfalls kurz mit angebraten wird. Jetzt kommen noch die Tomaten und Tomatenmark dazu und das Ganze wird verrührt. Gib anschließend die Gemüsebrühe hinzu, und schmecke die Soße mit Deinen Gewürzen und Zucker ab.

Lass Die Bolognese dann 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln, bis alles schön eingedickt ist. In der Zwischenzeit kannst Du die Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten. Und dann kann Deine vegane Spaghetti Bolognese auch schon serviert werden! Optional mit veganem Parmesanersatz und frischem Basilikum toppen, und dann nichts wie ran an den Genuss!