Camping am Festival: Diese 5 Sachen solltest Du beachten

14. Juli 2022

Wir lieben sie alle. Die Festival Saison. Bei einem Wochenende fern von jedem Alltag, mit gleichgesinnten Festival Gängern tanzen, feiern und Spaß haben!

Doch so ein Festival Wochenende bedarf viel Planung, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Wo am Campingplatz schlage ich mein Zelt auf? Wie weit ist mein Stellplatz vom Festival Gelände entfernt? Von was ernähre ich mich (außer Bier)? Und wie überlebe ich die Dixi Klos?

Unsere 5 Camping Tipps fürs Festival

Wenn Du ein paar Regeln beachtest, kann das Festival Camping sogar recht komfortabel sein. Damit Du bestens vorbereitet bist, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst, was zu am Campingplatz beachten solltest und wie Du die Toilettensituation gut meisterst. Außerdem haben wir ein paar Tipps, wie Du zum Festival-Gourmet wirst und immer kaltes Bier hast. Zu guter Letzt gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung und Produkte der Festival Besucher.

1. Alles Wichtige rund um den Campingplatz und Zelten

Der Richtige Stellplatz am Festival

Den richtigen Stellplatz am Festival-Camping-Platz zu finden ist eine gekonnte Mischung aus Strategie, Erfahrung und Glück. Folgende Punkte solltest Du beachten.

Nähe zu Festival Gelände: Ein Festival Campingplatz kann so groß sein, dass man schon mal eine Stunde zum Festivalgelände brauchen kann. Wenn Du jedoch zu nahe am Festival Gelände bist, kann die Party nachts ganz schön laut sein und Dich um Deinen sowieso schon begrenzten Schlaf bringen. Hier musst Du selbst Deine Prioritäten setzten

Wo Du besser nicht campen solltest: Meide unbedingt die direkte Nähe zu Dixie Klos! Hier ist immer viel los und den Geruch möchte man auch nicht in seinem Camp haben. Neben der offiziellen Toilette solltest Du auch einen großen Bogen um „inoffizielle“ Toiletten wie Zäune, Absperrungen und Gebüsch machen.

Zelt oder Camper?

Mit dem Zelt hast Du auf jeden Fall die ultimative Festival Camping Erfahrung. Dein Zelt sind die einzigen Quadratmeter Privatsphäre, die Du am Festival hast. Deshalb achte im Voraus darauf, dass Dein Zelt groß genug für all Deine Klamotten, Lebensmittel und Getränke ist. Wertsachen solltest Du immer bei Dir haben und nicht im Zelt verstauen. Damit die Nacht ein bisschen erholsam ist, nimm auf jeden Fall eine gute Luftmatratze und kuschligen Schlafsack mit.

Im Camper hast Du es dann doch komfortabler als im Zelt. Er ist schnell geparkt und es muss fast nichts aufgebaut werden. In Deinem Haus auf Rädern hast Du genug Stauraum für all Dein Festival Equipment und sparst Dir das Schleppen vom Parkplatz zum Campingplatz. Ein weiter Vorteil ist die fest eingebaute Küche. Im Kühlschrank kannst Du all Deine Lebensmittel und Getränke (kaltes Bier!) lagern. Du hast fließend Wasser zum Kochen und frisch machen und einige unserer Camper haben auch Dusche und Toilette. Das Bett im Camper ist auch schnell aufgebaut, es ist gut temperiert und auch bei schlechtem Wetter bleibst Du trocken. Campingtisch, Stühle und Markise sorgen für das ultimative Flair in Deinem Camp!

2. Toiletten Festivalgelände

Das Thema Toilette beschäftigt viele Leute sehr, bevor sie auf Festivals gehen, denn jeder kennt die Dixie Klos Schauergeschichten. Doch keine Angst, mit unseren Tipps wirst Du diese Situation mit Bravour meistern

Dixie Klos

Augen zu und durch. Irgendwie gehören sie doch zu Festivals dazu. Unser Tipp: Die Dixies werden meistens nachts oder früh am Morgen geleert und gereinigt. Das ist Deine Chance, nach einer durchtanzten Nacht auf eine einigermaßen saubere Toilette zu gehen.

Tankstelle

Wer bereit ist, ein bisschen Weg für sein Geschäft auf sich zu nehmen, kann zur nächsten Tankstelle fahren oder laufen (je nach Distanz). Auf dem Weg kannst Du dann gleich neuen Getränkenachschub kaufen.

Camping Toilette

Am einfachsten und komfortabelsten ist es natürlich, wenn Du Deine eigene Toilette mit dabei hast! Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder Du mietest Dir einen Camper mit eingebauter Toilette oder einfach noch eine portable Campingtoilette dazu. Unser Grand California hat gleich eine ganze Nasszelle mit Dusche und Toilette. Zu allen anderen Camper-Modellen kannst Du dir einfach den Porta Potti, eine portable Chemietoilette, dazu buchen. Und schon ist das Toilettenproblem gelöst.

3. Essen beim Festival Camping

Ein Festival ist nicht unbedingt der perfekte Ort, um groß aufzukochen. Alle Lebensmittel müssen mitgebracht, gekühlt und gelagert werden. Deshalb empfehlen wir Dir haltbare und sättigende Snacks wie Knäckebrot, Cracker und Brotaufstriche für zwischendurch. Auch ein paar Vitamine braucht es auf dem Festival! Karotten und Äpfel sind beispielsweise relativ hitzeresistent.

Der Klassiker auf Festivals sind natürlich Dosenravioli und 5-Minuten Terrine. Schnell auf dem Campingkocher erhitzt ist das eine nahrhafte Mahlzeit. Der Ruf von Convenience-Food ist seit Jahren nicht der beste, doch es hat sich viel getan! Mittlerweile gibt es auch Einmachgerichte, die gesund sind und dazu noch lecker schmecken. Unser Partner Nabio hat Brotaufstriche, Eintöpfe, Bowls und Reissaucen im Sortiment. Alles besteht aus frischen Zutaten und ist durch Hitze und nicht wie üblich Konservierungsstoffe haltbar gemacht. Das perfekte Essens-Produkt für Dein Festival!

Ein weiter Vorteil vom Camper am Festival: Du kannst alle Lebensmittel schon zu Hause einladen und hast auch einen Kühlschrank mit dabei. So bleiben die Sachen das ganze Festival über frisch und Du hast eine große Auswahl an Leckerbissen mit dabei.

4. Die wichtigste aller Camping Regeln: Kühles Bier

Das wichtigste aller Festival-Camping-Themen ist natürlich gut gekühltes Bier! Gängige Tricks sind, Getränke in einer selbst gebuddelten Grube zu lagern oder Trockeneis mitzunehmen. Viel einfacher und komfortabler ist es jedoch, wenn Du mit dem Camper aufs Campinggelände fährst. Du musst das Bier nicht über den Campingplatz tragen und hast in Deinem Kühlschrank immer frische Kaltgetränke auf Lager.

5. Tanz im Regen

Wahre Festivalcamper scheuen vor keinem Wetter! Es soll schon mal vorkommen, dass es ein ganzes Festival lang regnet. Aber gute Vorbereitung ist die halbe Miete! Stell Dein Zelt am besten auf eine Plastik-Plane. So stellst Du sicher, dass keine Feuchtigkeit von unten eindringt. Prinzipiell solltest Du immer genug PVC-Folie und Gaffa-Tape dabei haben, um Löcher im Zelt schnell zu fixen.

Wer auf Nummer-Sicher gehen will und auf jeden Fall trocken bleiben möchte, mietet einen Camper. Dann hast Du ein festes Dach über dem Kopf und es kommt definitiv kein Regentropfen durch.

Und wenn der Regen einfach nicht aufhören will, gilt: Gummistiefel an und im Schlamm Tanzen!

Festival und Camping genießen

Das Camping Erlebnis gehört einfach zum Festival dazu und selten läuft alles nach Plan… was das ganze umso spaßiger macht! Deshalb bereite Dich so gut wie es geht vor und lass das nächste Festival auf Dich zukommen!