Roadtrip durch Italien: 3 Wochen Rundreise

12. April 2022

Der berühmte Stiefel im Süden Europas ist zurecht eines der Highlights vieler Campingurlauber*innen. Die beeindruckenden Landschaften und die Kultur von Bella Italia ziehen zurecht jährlich Millionen Besucher an. In einem anderen Blogartikel haben wir die Basics für Camping in Italien geklärt, schau dort auf jeden Fall vorbei, um auf Deinen Italien Roadtrip bestens vorbereitet zu sein. Unsere Route vereint geschichtsträchtige Städte, beeindruckende Küsten und Strände, sowie bergige Abschnitte miteinander. Wir geben Dir zu allen Stopps unsere Empfehlungen was Campingplätze angeht mit.

Zum Thema freies Camping kannst Du hier nachlesen. Es ist in Italien grundsätzlich verboten und nur in gewissen Ausnahmen erlaubt, wir geben dir aber auch Plätze zur Hand, falls Du auf Deiner Rundreise eine kurze „Verschnaufpause“ benötigst. Vor allem in größeren Städten macht es Sinn, sich einen Campingplatz zu buchen, schau Dir am besten unsere Tipps an und entscheide dann für Dich selbst. Du kannst die Route natürlich für Dich anpassen und Stopps auslassen, den Aufenthalt verlängern oder verkürzen, wie du möchtest.

Kosten Roadtrip Italien

Für deinen Italien Roadtrip empfehlen wir Dir vor allem unseren California Ocean, Opel Crosscamp und Mercedes Marco Polo. Diese bieten dir ausreichend Komfort mit fester Küche, Kühlbox und Wassersystem und fahren sich wie ein gewöhnliches Auto, damit du geschmeidig durch die kleinen Städtchen und Küstendörfer fahren kannst. Dazu kommen Maut, Diesel und Kosten für Park- und Campingplätze. Für die Mautgebühren in Italien, Schweiz und Österreich werden ca. 200€ fällig. Dazu kommt Diesel für die gesamte Strecke, was je nach Literpreis zwischen 500€ und 650€ ausmacht. Hinzu kommen Kosten für Stellplätze, welche im Schnitt pro Tag 20€ – 30€ ausmacht. Je nach Variation der Route, kannst Du natürlich Geld sparen.

Die Route für den Italien Roadtrip

Start

Gestartet wird von unserem Standort in München Richtung Österreich. Als ersten Stopp des Roadtrips empfehlen wir Dir Bozen im Norden Italiens. Bekannt ist die Landeshauptstadt Südtirols unter anderem für seine schöne Landschaft in den Dolomiten und ausgezeichnete Lage als Ausgangspunkt für Wanderungen. Als Campingplatz empfehlen wir Dir das Camping Chalet Salten etwas nördlich von Bozen. Hier kommst Du zu unserem empfohlenen Parkplatz. Kleiner Fun-Fact, unser Gründer Paul hat seine Wurzeln in den Dolomiten. Sein Lieblingscampingplatz und Geheimtipp ist der Caravan Park Sexten, welcher ca. 100 Kilometer von Bozen entfernt ist.

Venedig

Am zweiten Tag geht es von Bozen nach Venedig. Die ganze Stadt ist voller Sehenswürdigkeiten, durchzogen von etlichen kleinen Kanälen. Das Camping Venezia Village liegt direkt vor der Lagune, Du kommst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in 15 Minuten in die Stadt. Falls Du nur einen Parkplatz suchst, solltest Du hier vorbeischauen. Von dort aus kommst Du in 25 Minuten ins Zentrum von Venedig.

Bologna

Von Venedig aus geht es nach Bologna, der Hauptstadt der Region Emilia-Romagna. Bekannt ist die Region hauptsächlich für ihre kulinarischen Exportschlage wie Parmesan, Balsamico, Weine und natürlich Nudeln. Nicht umsonst hat Bologna den liebevollen Beinamen „la grassa“, also der/die dicke. Hier solltest Du definitiv gut essen gehen und einen Feinkostladen besuchen und Dir etwas Leckeres mitnehmen. Campen kannst Du beim Camping Centro Turistico Citta Di Bologna, von dort aus benötigst Du mit dem ÖPNV ca. 25 Minuten ins Stadtzentrum. Der Parkplatz ist etwas abgelegener, von dort aus benötigst Du zu Fuß in 45 Minuten in die Innenstadt.

San Marino

Am vierten Tag startest Du von Bologna in ein anderes Land. Genauer gesagt in den Zwergstaat San Marino. Die vermutlich älteste Republik der Welt liegt unweit von Rimini an der Adriaküste. In der Enklave kannst du im Centro Vacanze San Marino campen und hier parken.

Trasimenischer See

Nach San Marino geht es zurück nach Italien, genauer gesagt in die Region Umbrien. Dort liegt nämlich der „Parco Regionale del Lago Trasimeno“, ein See mit vielen historischen Fischerdörfern an der Grenze zur Toskana. Am Nord-Ost-Ufer in einem kleinen Dorf liegt der Camping Eden Park, wenn du einen Stellplatz möchtest. Möchtest Du frei stehen, wirst Du am südlichen Teil des Ostufers in San Feliciano fündig. Hier kannst du auf dem kleinen Parkplatz des örtlichen Hafens stehen und den herrlichen Ausblick auf den See genießen.

Du hast Lust auf einen Italien Roadtrip, weißt aber nicht genau wohin oder welche Campingplätze die besten sind? Dann schau Dir den CamperBoys Routenservice an. Wir planen Deinen Roadtrip nach Deinen individuellen Wünschen bis ins kleinste Detail.

Pescia Romana

Der Italien Roadtrip bringt Dich am sechsten Tag vom See ans Meer, genauer gesagt an die Küste Latiums in das Örtchen Pescia Romana an der Grenze zur Toskana. Hier empfehlen wir Dir das Club Degli Amici Camping Village und einen Parkplatz findest du ca. zwei Kilometer weiter Richtung Toskana.

Rom

Weiter geht es zu einem der absoluten Highlights der Reiseroute, eine der geschichtsträchtigsten Metropolen weltweit, Rom. Hier bleibst Du drei Tage, die brauchst Du auch, um die Stadt ansatzweise erkunden zu können. Unzählige Sehenswürdigkeiten, größtenteils aus der Antike, erwarten Dich in der ewigen Stadt. Damit du in Rom nicht mit dem Camper fahren musst, empfehlen wir Dir den Campingplatz Camper Parking Area – Romae. Dieser liegt direkt am U-Bahnhof Arco di Travertino, sodass Du in unter 10 Minuten im Zentrum bist. Falls Du einen Parkplatz suchst, können solltest Du hier vorbeischauen. Von dort aus bist Du in 30 Minuten am Kolosseum. Jedoch raten wir Dir in Rom zu einem Campingplatz.

Pompei

Nach dem Aufenthalt in Rom führt Dich dein Italien Roadtrip weiter Richtung Süden zu einer weiteren historischen Stadt. Am Golf von Neapel gelegen, verbringst Du die nächsten zwei Tage Deiner Reise in Pompei, wahlweise auf dem Campingplatz Fortuna Village Pompei oder auf einem Parkplatz in der Nähe. Mit dem Zug bist Du von dort aus in 30 Minuten im Zentrum Neapels. Besonders empfehlenswert ist dabei der Besuch des Vesuvs und das Erkunden des alten Pompeis, beides sind klassische Sehenswürdigkeiten. Der Besuch einer echten neapolitanischen Pizzeria darf natürlich auch nicht fehlen. Viele Neapolitaner schwören da auf die L’Antica Pizzeria Da Michele in Neapel.

Cetraro

Für Dein nächstes Reiseziel fährst du entlang der Amalfiküste weiter in den Süden. In der kleinen Stadt Cetraro am Spann von Italien ist dein nächster Stopp. Hier hast du die Wahl zwischen dem kleinen Campingplatz Lido Dei Pini oder einem Parkplatz ein paar hundert Meter weiter, welche beide direkt am Meer liegen.

Messina

Weiter geht es entlang der Küste Richtung Sizilien. In Villa San Giovanni nimmst Du die Fähre nach Messina. Während der 30-minütigen Fahrt über die Meerenge kannst Du den Blick aufs Meer genießen. Messina wird als das Tor Siziliens bezeichnet und hat einige imposante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Campingplatz Camping Riva Smeralda, welchen wir Dir empfehlen, liegt im Norden von Milazzo, ca. 50 Minuten von Messina entfernt. Unser empfohlener Parkplatz ist in Contrada Marmora, ca. 25 Minuten von der Stadt entfernt.

Palermo

Tag 14 bringt Dich in die Hauptstadt Siziliens, Palermo. Gelegen in einer Bucht an der Nordküste Siziliens liegt die fünftgrößte Stadt Italiens umgeben von Bergen. Am bekanntesten ist dort der Monte Pellegrino, welcher von Goethe als „das schönste Vorgebirge der Welt“ bezeichnet wurde. Der Ausblick ist hier, vor allem bei gutem Wetter einfach traumhaft. Dort ist ebenfalls ein Parkplatz, welchen Du nutzen kannst. Falls du etwas zentraler parken möchtest, haben wir hier einen Parkplatz beim Stadion von Palermo. Ein paar hundert Meter entfernt ist der Campingplatz Idea Vacanze. Von hier aus bist Du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 25 Minuten im Zentrum.

Siderno

Weiter geht Deine Rundreise zurück aufs Festland Italiens. Diesmal fährst Du quer durch Sizilien nach Catania. Die Stadt ist wunderschön und am Ätna, dem größten aktiven Vulkan Europas gelegen. Dort kannst Du einen Zwischenstopp einlegen und z.B. etwas Essen oder Kaffee trinken. Dein Ziel ist in der Nähe von Siderno, an der „Sohle“ des italienischen Stiefels. Als Parkplatz empfehlen wir Dir Einen am Meer bei Marina di San Ilario. In Caulonia Marina findest Du den Campingplatz Camping Afrodite, welcher ebenfalls direkt am Meer liegt.

Tarent

Am nächsten Tag bringt Dich der Roadtrip weiter Richtung Norden, in die Nähe von Tarent. Der gleichnamige Golf von Tarent erstreckt sich vom „Absatz“ bis zur „Spitze“ des italienischen Stiefels. Hier empfehlen wir Dir den Campingplatz Camping Internationale in Lido di Metaponto, welcher unweit der Küste liegt. Direkt an der Küste hingegen ist unsere Parkplatzempfehlung, welche direkt am Meer liegt.

Pescara

Weiter geht der Roadtrip nach Abruzzen, genauer gesagt nach Pescara. Bekannt ist die Stadt unter anderem für die Weinsorte Montepulciano d’Abruzzo. In dem kleinen Örtchen Francavilla al Mare, ca. 10 Kilometer vor Pescara, liegt der Campingplatz Francavilla, welchen wir Dir nur empfehlen können. Hier bist du ca. 50 Meter von der Küste der Adria entfernt. Im Norden Pescaras ist ein Parkplatz, ebenfalls unweit vom Strand, welchen wir Dir als Alternative vorschlagen.

Siena

Am achtzehnten Tag geht es zu einem meiner persönlichen Highlights, Siena. Bekannt ist die historische Stadt natürlich für den Piazza del Campo im Zentrum, auf dem zwei Mal jährlich eines der härtesten Pferderennen, das Palio di Siena stattfindet. Durch seine Geschichte zählt Siena seit 1995 sogar zum UNESCO-Welterbe. Falls Du hier einen Campingplatz suchst, solltest Du Dir Camping Siena Colleverde anschauen. Dieser ist ca. 3 Kilometer vom Zentrum entfernt, Du bist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 20 Minuten da. Für Siena haben wir zwei Parkplätze als Option. Im Osten der Stadt ist ein Parkplatz mit Bushaltestelle, hier bist Du allerdings zu Fuß ähnlich schnell und siehst mehr von der Stadt. Im Westen in der Nähe vom Fußballstadion ist der zweite Parkplatz, auch hier bist Du zu Fuß ähnlich schnell im Zentrum.

Cinque Terre

Die Highlights reißen nicht ab, denn nach Siena geht es für Dich auf Deiner Rundreise nach Cinque Terre bei La Spezia. Die fünf Küstendörfer sind bekannt für ihre phänomenale Lage und malerischen Anblick. Cinque Terre wird durch einen ca. 9 Kilometer langen Wanderweg erschlossen, es gibt natürlich auch Straßen und Bahnverbindungen. Cinque Terre ist bei Instagram sehr beliebt, hier hast Du die Möglichkeit, deine Seite aufzuwerten. Bei La Spezia hast du die Möglichkeit, auf dem Campingplatz Area Sosta Camper La Meridiana in Ameglia, bzw. auf dem Parkplatz hier zu übernachten. Als Alternative kannst Du hier mal vorbeischauen, dort hast du einen traumhaften Ausblick.

Comer See

Nach Cinque Terre kommt der Abschluss Deines Roadtrips durch Italien am Comer See in Norditalien. Bekannt ist der See unter als Kulisse für Filme wie Star Wars und Casino Royale, aber auch für seine einzigartige Landschaft. Als Campingplatz empfehlen wir Dir Camping La’vedo. Parkplätze mit direktem Blick auf den Comer See findest Du hier in Como und hier in Laglio. Hier kannst Du Deine Rundreise mit leckerer Pasta ausklingen und Deinen Urlaub revue passieren lassen.

München

Am letzten Tag fährst Du entspannt von Como zurück zu unserem Standort in München, wo Du Deinen Camper bei uns wieder abgibst. Falls wir Dein Interesse für den Roadtrip durch Italien geweckt haben, solltest Du jetzt deinen Camper buchen und dein Abenteuer mit vielen Erinnerungen starten!