9 Camping-Ausflugsziele um München: Nachhaltig Reisen

1. April 2022

Es ist mal wieder Zeit für einen Roadtrip! Aber wohin eigentlich? Ganz klassisch hat man bei dem Begriff Roadtrip Bilder von endlos weiten Straßen und Küstenlandschaften im Kopf. Es ist normal, dass wir beim Reisen zuerst an weit entfernte und exotische Orte denken. Dabei vergessen wir oft, dass das Abenteuer oft nur wenige Kilometer vor der eigenen Haustür beginnen kann. Tagesausflüge machen wir alle, aber wer macht sich schon mit dem Camper auf den Weg, um die eigene Heimat zu erkunden? Genau, wir! Denn in Zeiten, in denen der Geldbeutel unter hohen Spritpreisen leidet und wir mit Langstreckenflügen und Autofahrten dem Klima oft die kalte Schulter zeigen, gerade dann ist es ein Segen, wenn man ohne 2 Tankstopps sein Ziel erreicht. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, Dir einmal die Highlights Deiner Heimat vor Augen zu führen.

Die Landeshauptstadt München bietet für Einheimische und Touristen eine beinahe einzigartige Vielfalt an Optionen: Wandern in den Bergen? Oder doch lieber über den See paddeln? Die Alpen in der Nähe und die Sonne im Nacken sind gute Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub. Dafür haben wir uns im Münchner Land 9 top Ziele rausgesucht, die vom gemütlichen Café bis hin zum Märchenschloss reichen.

Hoch hinaus auf die Zugspitze - Das höchste Ausflugsziel um München

Wer hoch hinaus will, der ist hier absolut richtig. Denn mit nur knapp unter 3000 Metern ist die Zugspitze der höchste Berg Deutschlands… Und das nur circa 1 ½ Stunden Fahrt von München entfernt. Wer den Giganten zu Fuß besteigen will, dem bieten sich eine Vielzahl an Wanderrouten und sogar Klettersteige. Aber auch für diejenigen unter uns, die einfach nur die Aussicht genießen wollen, gibt es eine oder besser gesagt 2 Lösungen: eine Seilbahn, die euch direkt auf den Gipfel bringt, sowie eine Zahnradbahn, falls dir die freischwebende Gondel nicht ganz geheuer ist. Auch ein Skigebiet hat die Zugspitze zu bieten. Oben erwarten euch moderne Gastronomie und ein 360° Panorama, das man einfach gesehen haben muss!

Im Segelparadies am Chiemsee

Nicht umsonst wird der Chiemsee auch das bayrische Meer genannt, schließlich ist er der größte See des Freistaats und hat dementsprechend viel für Besucher zu bieten. Besonders sehenswert sind die beiden Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee, die per Fähre erreichbar sind. Um die besondere Lage des Sees wusste auch schon der Märchenkönig Ludwig II. weshalb er auf Herrenchiemsee auch ein Schloss errichten ließ. Dafür diente das Schloss Versailles als Vorbild und beeindruckt täglich Touristen mit seiner prunkvollen Architektur. Aber auch der See selbst bietet an heißen Sommertagen ein ganzes Repertoire an Outdoor Aktivitäten. Ob mit dem Kajak, Stand-Up oder Segelboot: Wenn der Wind und das Wetter stimmen, finden sich hier alle Arten des Wassersports wieder. Für die Wasserscheuen bietet sich auch eine Tour mit dem Fahrrad rund um den See an oder du erkundest einfach die mittelalterliche Altstadt Wasserburg am Inn oder das wunderschöne Rosenheim. So oder so ist der Chiemsee ein top Ziel zum Camping in der Umgebung von München.

 

Auszeit im Café Winklstüberl

Ein weiterer echter Geheimtipp aus dem Oberland. Dieses gemütliche Café lockt Gäste aus aller Welt mit seinen typischerweise gigantischen Tortenstücken. Die Auswahl variiert fast täglich und so ist für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. Wer lieber herzhafte Kost zu sich nehmen will, der kommt natürlich auch nicht zu kurz. Besonders an sonnigen Tagen ist ein Tisch in dem wunderschönen Außenbereich zu empfehlen. Inmitten von Blumenbeeten und Gehegen für Kaninchen und Hamster findet sich auch ein Spielplatz für Kinder. Das Café blickt bereits auf Jahrhunderte alte Tradition zurück und prägte zudem die deutsche Schlagerszene. Wie das fragst du dich vielleicht? Das Lied „Aber bitte mit Sahne“ dürften die meisten Deutschen schon einmal gehört haben. Passenderweise hat es seinen Ursprung im Winklstüberl in Fischbachau. Mit seiner Lage am Fuß des Breitensteins hat das Café bereits den ein oder anderen Wanderer auf dem Heimweg in Versuchung gebracht. Wen man sowieso in der Gegend ist, ist ein Besuch Pflicht.

Ausflug zum märchenhaften Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein ist wohl eines der bekanntesten Schlösser der Welt. Und das nicht ohne Grund, schließlich werden bei kaum einem anderen die Erzählungen aus Märchen so real wie hier. Auch dieses Bauwerk, welches sich knappe 2 Stunden Fahrt von München befindet, haben wir König Ludwig II. zu verdanken. Gleich vorweg solltest du wissen, dass die Burg nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann. Tickets gibt es online oder beim Ticket Center Hohenschwangau. Unter der Marienbrücke, die zum Schloss führt, befindet sich auch die imposante Pöllatschlucht, die ebenfalls einen Blick in die Tiefe wert ist, zumindest für diejenigen ohne Höhenangst. Vielmehr muss über dieses Highlight glaub ich gar nicht gesagt werden, deswegen lassen wir einfach mal Bilder sprechen.

Wir wollen dir natürlich auch den ein oder anderen „Geheimtipp“ mitgeben. Die Albert Link Hütte liegt in den schlierseer Bergen und ist eine Station der Drei-Seen-Tour. Die gemütliche Hütte besticht vor allem mit ihrer kinderfreundlichen Umgebung und ist so ideal für einen Familienaufenthalt geeignet. Wer Lust hat, kann außerdem Gebrauch von dem eigenen Hüttenladen machen und hier selbst gebackenes Brot, geräucherter Käse und Speck erwerben. Südlich der Hütte befindet sich der Spitzingsee, der ein beliebtes Ziel von Münchner Tagesausflüglern ist. Außerdem ist die Albert Link Hütte ein idealer Ausgangspunkt für Bergtouren in das Rotwandgebiet oder das Stolzenberg-Brecherspitzgebiet.

Wandern um den Wendelstein

Der Wendelstein ist bei der Anreise aus München schon von weitem zu erkennen. Das verdankt er der Wetterstation auf dem Gipfel, die mit all ihren Apparaten besonders aus der Voralpenlandschaft heraussticht. Mit seinen 1838 Metern Höhe ist der Wendelstein perfekt für eine 2-4-stündige Wandertour, je nach Wahl der Route. Auch hier gibt es natürlich eine Abkürzung: eine Seil- sowie Zahnradbahn erleichtern den Weg zur Bergstation ungemein. Wer aber die Natur, die der Berg im Mangfall Gebirge zu bieten hat nicht verpassen will, der nimmt sich besser etwas Zeit, denn hier sind im Sommer Gämse oder Murmeltiere zu sehen und zu hören. Oben angekommen sorgt das Wendelsteinhaus für kulinarischen Genuss bei Panoramablick. Auf halber Höhe finden sich zudem die Mitteralm, welche auch einen Platz zum Übernachten bietet. 100 Meter über der Bergstation befindet sich das Gipfelkreuz sowie eine Sternwarte. Auch für den Nachwuchs ist etwas geboten: an der Bergstation wurde eigens ein Spielplatz unter dem Motto „heimische Tierarten im Gebirge“ errichtet.

Bayrische Kost mit Ausblick im Kloster Andechs

Ein weiterer Klassiker unter Münchner Tagesausflüglern ist das Kloster Andechs. Schon von weitem erkennbar liegt das Benediktinerkloster auf dem „Heiligen Berg“ am Ostufer des Ammersees und birgt eine Wallfahrtskirche sowie eine eigene Brauerei. Ein Besuch lohnt sich vor allem als krönender Abschluss einer kleinen Wanderung an heißen Sommertagen. Der Aufstieg ist außerdem keineswegs anstrengend und daher locker mit der ganzen Familie machbar. Das eigens gebraute Bier kann zusammen mit guter und günstiger bayrischer Kost verspeist werden. Egal ob Schweinshaxen oder Brotzeit, wer Lust auf bayrische Küche hat, für den gibt es kaum ein besseres Setting als im Klosterbiergarten. Wer möchte, kann auch an einer Kirchen- oder Brauereiführung teilnehmen und den Kirchturm erklimmen, um die Aussicht von dort zu genießen.

Ausflüge in die bayrische Karibik am Walchensee

Ein Camper mit Dachzelt bietet sich ideal an, um Urlaub an dem idyllischen See der bayrischen Voralpen zu machen. Direkt am Ufer findet sich der Campingplatz Walchensee in traumhafter Lage nur 1 1/2 Stunden von München entfernt. Die 75 Stellplätze bieten einen Blick über den See bis hin zu den Bergen im Hintergrund. Der Ort Walchensee ist außerdem nur einen 10-minütigen Fußmarsch entfernt. Der See ist vor allem aufgrund seines hellblauen Wassers ein echter Hingucker und wird nicht umsonst auch als die bayrische Karibik bezeichnet. Am besten du mietest dir an einem der vielen Stege ein Mietboot und durchquerst den See einfach auf eigene Faust. Wer genug von Strand und Wasser hat, der freut sich sicherlich zu hören, dass er sich in idealer Ausgangsposition befindet, um in den Bergen Wandern zu gehen. Auch der 1731 Meter hohe Herzogsstand lässt sich schnell per Seilbahn erreichen. Wer ein Camping Fan ist, der darf auch diesen Campingplatz nicht auslassen.

Gemütliche Schlaffässer am Pilsensee

Wer mit dem Camper unterwegs ist der besucht natürlich auch Campingplätze, deshalb wollen wir euch dieses Juwel nicht vorenthalten. Auch wenn es erst einmal etwas verrückt klingt: Eine Nacht in einem Schlaffass am Campingplatz Pilsensee ist für alle Campingfreunde ein Erlebnis. Die XXL-Fässer aus Holz bieten mit fast 6 Metern Länge Platz für bis zu 4 Personen und sind mit bis zu 3 Betten, einer Kühlbox sowie ausziehbaren Tischen und Sitzmöglichkeiten ausgestattet. Der Campingplatz liegt außerdem gleich an der Badewiese, von der aus man den gesamten Pilsensee überschauen und an sonnigen Tagen sogar bis in die Alpen blicken kann. Der Pilsensee steht etwas im Schatten seines großen Bruders, dem Ammersee oder Starnberger See, doch genau das macht seinen Charme aus. Das Ufer ist zumeist unverbaut und egal ob Tretbootfahrer oder Stand-up-Paddler beide haben den ruhigen See gleichermaßen für sich entdeckt. Über dem See thront außerdem das Schloss Seefeld und bietet ein eigenes Bräustüberl zum Einkehren.

Ein Roadtrip wird mit den richtigen Zielen garantiert zu einem einzigartigen Erlebnis, egal ob mit Freunden oder der Familie! Nicht immer muss man dafür erst hunderte Kilometer zurücklegen, um die Szenerie komplett zu verändern. Auch die eigene Heimat bietet wunderschöne Orte und hat noch die ein oder andere Überraschung im Petto. Verbindest Du alle Ziele, die wir Dir in unserem Artikel vorgestellt haben, bist Du circa 450 Kilometer unterwegs und hast dann immer noch knapp einen halben Tank für weitere Erkundungen zur Verfügung! Ein Segen für den Geldbeutel und die eigene Klimabilanz gleichermaßen. Hoffentlich konnten wir Dir den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben und Deinem nächsten Roadtrip steht nichts mehr im Weg!