9 Camping-Ausflugsziele um Berlin: Nachhaltig Reisen

17. April 2022

Für uns alle meint „Urlaub“ einen Ort irgendwo anders. WEG. Überall, aber nicht HIER. Am Besten an irgendeinem Ort, der dem Zuhause möglichst wenig ähnelt. Irgendwo, wo es immer warm ist und die allumfassende Präsenz von Meer, Sand, Rotwein oder Bergen dafür sorgt, dass der Alltag von der Flut neuer Eindrücke begraben wird und – immerhin für kurze Zeit – in Nichtigkeit und Bedeutungslosigkeit verschwindet kann.

Leider stehen ferne Reisen in zunehmend starken Konflikt mit Nachhaltigkeit und sanften Tourismus. Trotzdem ist dies kein Grund auf Urlaub, Abenteuer und neue Eindrücke zu verzichten. Outdoor- und Abenteuer-Potenzial gibts auch hier. Genauer gesagt im Radius einer Tankfüllung. Dies hängt natürlich etwas vom Fassungsvermögen des jeweiligen Fahrzeugtanks ab. Nehmen wir mal an wir starten unseren Roadtrip um Berlin im Grand California: Mit einer einzigen Tankfüllung (80 Liter) kommt man bei sparsamer Fahrweise mehr als 900km weit. Das bedeutet 900km voll mit lokalen Ausflugszielen.

P.S.: Wusstest Du, dass lokales Reisen nicht der einzige Weg für Nachhaltigkeit beim Reisen ist? Da auch lokales Reisen im Auto unausweichlich CO2 erzeugt, stellen wir mithilfe von natureOffice sicher, dass kein gefahrener Kilometer unkompensiert bleibt.

Hier findest Du die schönsten Ausflugsziele um Berlin

Mit einmal Tanken: 9 Ziele um Berlin

Klettern in Schorfheide

Das erste Ausflugsziel unserer nachhaltigen Reise um Berlin ist der Kletterwald Schorfheide. Auf acht Wipfelparcours kann der Wald hier aus einer neuen Perspektive betrachtet werden und die verschiedenen Schwierigkeitsstufen stellen sicher, dass alle Kletterfreudigen Spaß finden. Die Region um Schorfheide-Chorin bietet im Allgemeinen vielfältige Ausflugstipps: Gleich in der Nähe befinden sich auch ein Wildpark und das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Im Gegensatz zu „Nationalparks“, bei der die Natur weitestgehend sich selbst überlassen wird, liegt der Hauptfokus des Biosphärenreservat im Miteinander von Mensch und Natur, auf Artenvielfalt und naturverträglichem Wirtschaften. Hier gibt’s ganz viel Raum für Wanderungen oder Paddelausflüge auf Kanu oder SUP. Letztere kannst du bei CamperBoys ganz einfach dazubuchen!

Campingtipp: Ganz in der Nähe des Kletterwaldes liegt der Ferienpark Üdersee Camp – ein kleiner naturbelassener Campingplatz am Wasser und ein toller Übernachtungsort, um an nächsten Tag weitere Ecken der Region zu erkunden!

Paddeln im Müritz-Nationalpark 

Der Müritz-Nationalpark ist der größte Nationalpark Deutschlands und ein Ort unbegrenzter Möglichkeiten: Seen, Moore und sumpfige Wälder bieten einzigartigen Lebensraum für tausende Tierarten wie Kraniche, See- und Fischadler. Diese kannst Du am Amalienhof bei Boek besonders gut beobachten. Hier kannst Du unendlich Wandern und Fahrradfahren, denn das Netz aus Wegen und Trails ist riesig: Nicht umsonst wird das Gebiet auch als Havelurwald bezeichnet. Der Wald ist durchzogen von urwüchsigem Gestrüpp und kleinen Flussläufen, sodass beim Kanufahren das Gefühl entsteht nicht die Havel, sondern den Amazonas zu befahren. Die Nebenkanäle sind gesäumt von grün überwachsenen Ufern und machen den Park zu einem der vielfältigsten Ausflugsziele um Berlin.

Campingtipp: Wer natur- und kanunah übernachten will besucht am besten die Kanustation Mirow. Von hier aus ist man nicht nur schnell im Seerosengebiet, die Betreiber setzen sich außerdem für nachhaltigen, umweltverträglichen Kanutourismus ein. Alle Freizeit-Aktivitäten werden hier im Einklang mit Umwelt und Natur ausgeübt.

Lychen und der Kaffee am Wasser

Inmitten der Uckermark liegt Lychen. Das kleine Städtchen, das an allen Seiten von Wasser umgeben ist, hebt Wassersport-Angebot ganz klar auf ein neues Level. Hier ist von Angeln und Segeln, über Tauchen bis hin zu Floß- und Kajakfahren alles möglich. Darüber hinaus ist die idyllische Stadt voll mit wundervollen Restaurants und kleinen Cafes am Wasser.

Campingtipp: Campen geht in Lychen besonders gut am Campingplatz „Wurlsee Camping„. Von hier aus kann man der  Sonne abends beim Untergehen über dem See zuschauen.

Eine Amazonas-Expedition vom Freihafen Mildenberg

Im nördlichen Umland Berlins, genauer gesagt auf einer idyllischen Halbinsel mitten im „Amazonasgebiet der Overhavel“, liegt der Freihafen Mildenberg. Ein kleines Naturparadies und ein Ort für Kulturinteressierte, genauso wie für Abenteuerliebende, denn auf der idyllischen Halbinsel erwarten Dich Natur, Platz, Bier und ein Grill, der immer brennt. Die Oase, die an 3 Seiten von Wasser umgeben ist, liegt direkt am Havel Ufer und bietet mit eigenem See viele Plätze zum Verweilen und Seele baumeln lassen. Wer es aktiver mag, dem stehen Kajaks, Kanus und SUPs zur Erkundung der Umgebung der Oberhavel zu Verfügung, denn zwischen Bächen und Seen verstecken sich Kunstinstallationen und verwunschene Gebäude. Die Liste der Aktivitäten ist also lang.

Campingtipp: Und wer länger bleiben möchte, findet am Freihafen Mildenberg auch einen Platz zum Campen. Dieser Ort ist zweifellos einen Ausflug mit Freunden oder der Familie wert.

Schwimmend saunieren in der Fontane Therme Neuruppin

Aktivitäten und Wassersport schön und gut, aber was wäre wenn Gewässer auch zur Abwechslung mal für Wellness und Entspannung verwendet werden könnten? Das geht am Besten in der Fontane Therme in Neurupping. Hier gibt es eine Bio-Seesauna mit direktem Seezugang, in der sich der Sonnenuntergang über dem Ruppiger See besonders warm anfühlt. Das vierte unserer Ausflugsziele um Berlin liegt ungefähr eine Stunde von Berlin-Mitte. Unter der Woche kann hier für 30€ 4 Stunden geschwitzt werden.

Sterne gucken im Naturpark Westhavelland

Fährt man an der Havel entlang weiter in Richtung Süd-Westen erreicht man bald den Naturpark Westhavelland. Das Gebiet gehört zu den größten Feuchtgebieten Europas und bietet so nicht nur Wasservögeln, Bibern, Fischottern und Seeadlern Lebensraum. Aber auch Naturliebhabende finden hier einen Ort zum Spazieren, Kajak- oder Fahrradfahren oder Sterne gucken. Letzteres geht besonders gut, da die Gegend um die Naturlandschaft Westhavelland so wenig besiedelt ist, dass kaum Lichtverschmutzung die Sicht auf den Sternenhimmel versperrt. Hier ist es so zappenduster, dass der Park 2014 zum ersten Sternenpark Deutschlands ernannt wurde.

Camping-Tipp: Hier liegt auch der kleine Biwakplatz Grütz. Im Sommer kannst Du hier ein Teleskop ausleihen und im Freien unterm Sternenhimmel schlafen.

Ein Ausflug zum Wannsee Berlin

Der Wannsee ist alles, aber sicher kein Geheimtipp. Und das ist garnicht schlimm, denn dieser Ort ist einer der Attraktionen, die sowohl alt bekannt und geschichtsträchtig sind als auch genug bieten um immer wieder einen Ausflug wert zu sein. Aktivitäten belaufen sich hier lange nicht auf Baden: Mitten auf dem See liegt die Pfaueninsel, ein UNESCO-Weltkulturerbe, das für Spaziergänge wie gemacht zu sein scheint. Wer will schießt anschließend ein Foto vom Schloss Babelsberg und der Glienicker Brücke und lässt den Abend mit dem mediterranen Flair im Hofcafé Mutter Fourage ausklingen. Das Menü, ebenso wie das Ambiente ist hier besonders authentisch und liebevoll ausgewählt.

Campingtipp: Beim Wannsee gibt es eine große Auswahl an Campingplätzen – wer allerdings eine etwas ruhigere Art des Campings bevorzugt, findet Hier auch ein großes Angebot privater Stellplätze.

Auspowern im Wasserskipark Zossen

Zugegeben: Es gibt wahrscheinlich wenige Sportarten, die cooler aussehen als das Wakeboarden. Trotzdem ist eines sicher: Lässigkeit kommt nur durch Übung und ganz viel anfängliche Anstrengung. Der perfekte Ort dafür ist der Wasserskipark Zossen: Hier, im Paradies des Wassersports, kannst Du alles nach belieben ausprobieren. Egal ob auf einem oder multiplen Brettern: Sportanlage und Verleih sind umfangreich ausgestattet und so ein klares Muss auf unserem Roadtrip zu den Ausflugszielen um Berlin.
Und wenn die Kraft geschwunden ist, bietet der See-Strand auch den optimalen Ort für entspanntes Baden, ein Picknick und eine kalte Spezi.

Campingtipp: Wenige Kilometer von Zossen entfernt liegt der Campingplatz am Motzener See. Dieser bietet nicht nur einen kleinen Kiefernwald mit vielen Stellplätzen, sondern auch einen Seezugang mit Sandstrand.

Geheimtipp: Müggelberge

Der Müggelsee im östlichen Umland Berlins ist das, was der Wannsee für den Westen darstellt. Hier kann nach blieben gebadet und gepaddelt werden. Was allerdings weniger bekannt ist, sind die Müggelberge, die gleich in der Nähe Berlins höchste Erhebung darstellen. Hier gibt es unzählige Rad- und Wanderwege und Mountenbiker:innen finden hier jede Menge Trails. Aber wir haben auch Tipps für alle Naturliebhabenden, die weniger Gefallen an Aktivität finden, denn die Müggelberge versprühen ganz viel Charme unabhängig von sportlicher Aktion: Wer einen gemütlichen Spaziergang im Wald bevorzugt kann hier  auf romantischen Wurzelpfaden flanieren, die sich unter alten Eichen entlang winden oder an einem der Lagerfeuerplätze Stockbrot und Marshmallows grillen. Ein klares Muss auf unserer Liste der Ausflugsziele um Berlin.

Campingtipp: In direkter Nähe zu den Müggelbergen liegt der Stellplatz „Historisches Fährhaus“. Der kleine Hafen bietet einen wundervollen Blick auf den Fluss.

Wir stellen also fest: Wer viel erleben will, muss garnicht so weit fahren, denn Action, Natur und Freiheit geht auch ganz lokal. Also schnapp Dir einen Campervan und entdecke die lokalen Highlights selbst. Denn selbst wenn Du alle vorgeschlagenen Ziele erkundet hast, ist noch genug Sprit im Tank um ganz spontan zusätzliche Orte anzufahren und der Route einen persönlichen Touch zu verleihen! Wir sind uns sicher: Die Region bietet genug Ausflugsziele um Berlin Deinen Roadtrip unvergesslich zu machen.