Überwintern in Spanien mit dem Camper – so geht’s!

12. Dezember 2022

Schneematsch auf den Straßen. Kalte und triste Tage. Winterzeit in Deutschland. Warum nicht die kalte Jahreszeit im Süden verbringen? Spanien ist einer der beliebtesten Ziele für Camping-Freunde, denen der Winter daheim zu trist ist. Dich erwarten gutes Wetter gepaart mit spanischem Flair. Wir haben für Dich die besten Regionen zum Überwintern in Spanien herausgesucht und geben Dir Tipps was für Kosten Du bei einem Langzeiturlaub mit einplanen musst.

Was hat Spanien im Winter zu bieten?

Neben Tageshöchstwerten von bis zu 20 Grad im Winter hat das Urlaubsland Spanien noch einiges mehr zu bieten. Das Essen dort ist ein Genuss. Herrliche Natur, die zum Rad fahren und wandern einladen. Der Vorteil gegenüber dem Sommer: Es ist nicht so heiß. Spanien ist außerdem ein Reiseland mit einer langen Kultur. Somit hast Du viel zu entdecken. Viele schöne Städte, Kirchen, römische Bauwerke und schöne Plätze laden bei angenehmen Temperaturen zum Aufenthalt ein.

 

Das Surf- und Kite-Surfing-Paradies schlecht hin findest Du in Tarifa. Und wenn Du doch Lust auf Wintersport verspürst bieten Dir die Pyrenäen und die Sierra Nevada im Winter viele geöffnete Skigebiete. Ein Abstecher lohnt sich also! Die Infrastruktur für Wohnmobile und Camper ist sehr gut. Überwintern in Spanien wird fast zum Trend. Aber etwas warmes zum anziehen lohnt sich trotzdem! Grade für die kälteren Nächte.

Wie hoch sind die Camping Kosten für einen Langzeiturlaub in Spanien?

Du brauchst kein riesiges Urlaubsbudget. Die meisten Platzbetreiber in Spanien haben längst erkannt, wie wichtig Langzeitcamper, grade in den kalten Monaten für sie sind. Viel Campingplätze in Spanien bieten daher Monatspreise ab ca. 330 Euro an. Wenn Du gleich mehrere Monate unterwegs bist, bekommst Du im besten Fall auch noch ein Rabatt oben drauf.

Du hast noch keinen passenden fahrbaren Untersatz für Dein Vorhaben? Dann ist unser Camper Abo genau das Richtige für Dich. Mit unserem Camper Abo hast Du Deinen eigenen Camper auf Zeit und zahlst einen monatlichen Fixpreis für Dein Zuhause. Les gerne dazu unseren Blogartikel: Camper Abo kurz erklärt

 

Dazu kommt, dass die Lebensunterhaltungskosten in Spanien recht moderat sind. Sprit, Ausflüge und Lebensmittel sind in der Regel etwas günstiger als bei uns in Deutschland. Mit etwa 1.000€ im Monat kommst Du gut über die Runden – natürlich kommt es auf den jeweiligen Lebensstil an.

Die besten Regionen zum Überwintern in Spanien

Grundsätzlich sind die Küsten immer um drei bis vier Grad wärmer als im Inneren einer Region wie zum Beispiel: Costa Blanca, Costa del Sol oder Costa de la luz. Spanien besteht aus verschiedenen Klimazonen. Gebirgsklima, kontinentales Klima und mediterranes Klima.

Daher eignen sich gleich vier Regionen optimal für das Überwintern in Spanien. Andalusien, Katalonien, Valencia und Murcia. Die Sonne gibt hier ihr alles was sie hat in den Wintermonaten, wohin gegen Nordspanien und Zentralspanien auch mal frostige Temperaturen und windig sein können.

Die 3 besten Campingplätze zum Überwintern in Spanien

Wir möchten drei tolle Orte mit euch teilen:

Camping Internacional de Calonge

Der Familiencampingplatz Internacional de Calonge an der Costa del Brava gelegen zwischen d’Aro und Palamós liegt mitten in der Natur am Meer. Ein großes Plus hier ist das Angebot an Freizeitaktivitäten, die vom Campingplatz angeboten werden, wie zum Beispiel: Paddle, Surfen, Kayaktouren, Tauchen und Mountainbike Touren. Dir wird auf jeden Fall nicht langweilig!

Camping Torre la Sal - Maria

Dieser Campingplatz ist eher kleiner, dafür aber ruhig gelegen an der Costa del Azahar. Spanisches Ambiete unter Eukalyptusbäumen an einem herrlichen Mittelmeerstrand ist hier geboten.

Camping Cabo de Gata

Der Campingplatz Cabo de Gata hat eine außergewöhnliche Lage an einem unberührten Strand. Hier gibt es optimale Bedingungen zum Schnorcheln. Kristallklares Wasser mit einer artenreichen Unterwasserwelt. Wer kann schon sagen er geht schnorcheln zur Weihnachtszeit?

Nützliche Camping-Tipps zum Überwintern in Spanien

Entflieh der Kälte und fahr in den Süden. Das ist die perfekte Auszeit um Deinem Alltag zu entfliehen.

  • Die spanischen Autobahnen sind meistens Mautstraßen. Aber in den meisten Fällen kannst Du alle Autobahnen auch auf kostenfreien Straßen umfahren.
  • Wenn Du länger unterwegs bist, könnte Dir eventuell das Gas ausgehen. Beachte dabei, dass Du zum Anschließen spanischer Flaschen einen speziellen Adapter benötigst.
  • Tanken solltest Du auch möglichst in Spanien, da es in Deutschland meistens teurer ist.
  • Dein Hund darf natürlich auch mit. Grade im Winter dürfen Hunde auch oft mit an die Strände und sind auf den Campingplätzen erlaubt.
  • Wenn Dir immer noch nicht warm genug ist auf dem spanischen Festland lohnt sich auch eine Weiterfahrt nach Portugal. Auch hier ist Überwintern mit dem Camper mehr als im Trend – besonders an der Algarve. Lies gerne dazu unseren Blog.

Sonne im Winter genießen. Schnapp Dir Dein Camper oder Dein Wohnmobil und ab geht’s Richtung Überwinterung im Süden.