Wintercamping in der Sonne – Warme Urlaubsziele für die kalte Jahreszeit

18. November 2022

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen und die Sehnsucht nach den warmen Sommertagen wächst. Viele machen Ihr Wohnmobil und Camper winterfest, aber insgeheim möchtest Du eigentlich im T-shirt und kurzer Hose mit blauem Himmel vor Deinem Camper sitzen. Wintersportler kommen mit nur wenig Fahrzeit auf ihre Kosten – Camping Skigebiet: So gelingt das Wintercamping. Um dem Winter zu entfliehen musst Du doch ein bisschen mehr Fahrzeit mit einberechnen. Aber es lohnt sich!

Du bist kein Fan von der kalten Jahreszeit, liebst aber das Campen? Hier kommen unsere Tipps für tolle Urlaubsziele in warmen Ländern.

Der Süden Spaniens

Camping im Winter lässt sich besonders gut im schönen Spanien aushalten. Der Süden Spaniens ist vom Mittelmeerklima geprägt. Selbst im Januar findest Du in Andalusien oder Katalonien beste Camping-Temperaturen für Deinen Winterurlaub in der Sonne.

  • Maximaltemperatur: 17°C
  • Minimaltemperatur: 8°C
  • Durchschnittliche Wassertemperatur: 16°C

In vielen Regionen in Spanien findest Du Campingplätze, die auch im Winter geöffnet haben und sich meistens in Meer-Nähe befinden.

Wintercamping Andalusien

Wenn Du dich für Wintercamping in Andalusien entscheidest, bekommst Du einmal Alles: Schneebedeckte Gipfel der Sierra Nevada oder warme Temperaturen an den Küstenabschnitten mit schönen Stränden zum Surfen, Segeln oder spazieren gehen. Für alle Sportliebhaber ist in den großen Naturparks und Bergen von Wandern bis Mountainbiking einiges geboten. Die Costa del Sol überzeug mit wunderschönen Städtchen wie Marbella. Aber auch die Natur rund um die Sierra del Pinar mit der Provinz rund um Cádiz lädt zum Wohlfühlen ein.

Wintercamping Katalonien

Katalonien bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten mit Deinem Campingbus eine tolle Reise zu erleben. Wenn Dir doch der Wintersport fehlt, kannst Du hier in dem beliebten Skigebiet der Pyrenäen die Pisten unsicher machen. Keine Lust auf Schnee? Dann fahr einfach weiter an die Costa Brava. Tipp: im Winter ist die Küste nicht so überlaufen wie im Sommer. Auch hier gibt es zahlreiche Campingplätze, die ganzjährig geöffnet sind und zum Überwintern mit Deinem Wohnmobil einladen.

Italien - unser Geheimtipp

Italien ist nicht nur im Sommer eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Als Geheimtipp der mobilen Winterurlauber gilt Italien Stiefelspitze. In Süditalien sowie auf den Inseln Sardinien und Sizilien herrscht nahezu das ganze Jahr über warmes Wetter.

  • Maximaltemperatur: 15°C
  • Minimaltemperatur: 9°C
  • Durchschnittliche Wassertemperatur: 14°C

 

Sizilien

Sizilien bezaubert mit seinen vielen Facetten: vom mächtigen Vulkan Ätna über traumhafte Stände bis hin zu historischen Städten gibt es wahnsinnig viel zu entdecken. Auch im Winter überzeugt der italienische Charme der Insel, denn die Temperaturen liegen durchschnittliche bei 20 Grad. Die Insel punktet vor allem mit seinen winteroffenen Stellplätzen.

Sardinien

Sardinien zeigt sich im Winter sehr farbenfroh. In der etwas kühleren Jahreszeit erwartet Dich ein intensiv blaues Meer. Besonders eindrucksvoll wird das Farbenspiel bei Sonnenauf- und Untergang. Sardinien wird außerhalb der Hochsaison etwas ruhiger und gemütlicher. Strände sind wieder einsam und viele Badeorte verfallen in einen Dornröschenschlaf. Perfekt also für einen cozy Winterurlaub im Camper. Vielleicht auch für ein ruhiges Weihnachten mit Deiner Lieblings-Person.

Frankreich

Das Mittelmeerklima bringt milde Temperaturen nach Südfrankreich. Das Wetter ist meist sonnig und stabil mit wenig Niederschlägen. Im Süden Frankreichs gibt es zahlreiche schöne Dinge zu bewundern. Dich erwarten fantastische Campingplätze mit Meerblick, wunderschöne Städte und Natur pur.

  • Maximaltemperatur: 15°C
  • Minimaltemperatur: 11°C
  • Durchschnittliche Wassertemperatur: 14°C

 

Für Kulturliebhaber ist Frankreich ein wunderbares Reiseziel mit einer reichen Geschichte. Im Sommer ist oft nicht genug Zeit, um alles zu sehen, aber im Winter kannst Du die langen heißen Tage am Strand gegen Spaziergänge durch die malerischen Straßen eintauschen und die Zeit für den Besuch von Museen nutzen. So lernt man Südfrankreich auf eine ganz andere, aber mindestens ebenso schöne Art und Weise kennen! Die hügelige Landschaft macht Südfrankreich zu einem idealen Ort für sportliche Aktivitäten. Diese Aktivitäten sind eine ausgezeichnete Alternative zu einem normalen Wintersporturlaub im Schnee.

Côte d'Azur

Auch Sonnenküste genannt, weil hier fast das ganze Jahr über die Sonne scheint. Daher lohnt sich der Abschnitt der französischen Mittelmeerküste auch in den Wintermonaten. Touristen im Sommer sehen die Côte d’Azur eigentlich gar nicht. Dunst und Hitze vernebeln oft die Weitsicht, verdecken die Farben und lassen sie blass erscheinen. In der kalten Jahreszeit hingegen gibt die klare Luft des Winters dem Meer ein tiefes Blau. Am Horizont siehst Du schneebedeckte Berge der Seealpen und atemberaubende grüne Natur im felsigen Hinterland. Im Februar während der Karnevalzeit steht die Küste dann Kopf – auf jeden Fall eine Reise wert.

Fazit

Wintercamping heißt nicht immer Skifahren oder Campingurlaub bei niedriger Temperatur. Warum nicht raus aus Deutschland und mit dem Wohnwagen der Kälte entfliehen. Natürlich sind die Autofahrten in den Süden nicht zu unterschätzen aber wenn Du sogar die Möglichkeit hast remote zu arbeiten, warum nicht ab in Süden? Überwintern in warmen Ländern liegt absolut im Trend.